Verlegung und Einpflege

Sie müssen bei der Verlegung von Terracotta-Fliesen einige Dinge beachten, um ein perfektes Ergebnis in Bezug auf Haptik und Optik Ihres Bodens zu erzielen.

1. GRUNDIERUNG DES UNTERBODENS

In den meisten Fällen ist es ratsam vor der Verlegung der Terracotta-Fliesen eine Grundierung bzw. Haftbrücke auf den jeweiligen Boden aufzutragen. Besonders empfehlenswert ist dieser Vorgang, um eine Sperre gegen aufsteigende Feuchtigkeit zu schaffen. Je nachdem, um welchen Bodenbelag es sich handelt, empfehlen sich verschiedene Produkte. Bei relativ losen bzw. absandenden Untergründen, wie zum Beispiel Calciumsulfatestriche oder bei zu erwartender aufsteigender Feuchtigkeit, empfehlen wir die Grundierung Multigrund MGR 637. Zur Herstellung von Haftbrücken auf dichten, glatten und nicht saugfähigen Untergründen (z.B. Fliesen), empfehlen wir das Produkt HaftPrimer S Sopro HPS 673. Bei losen Untergründen, auf denen keine aufsteigende Feuchtigkeit zu erwarten ist, ist die Grundierung Sopro GD 749 eine hinlängliche Basis Ihres Verlegungsvorgangs..

2.MÖRTELBETT (FLIESENKLEBER)

Terracotta-Fliesen sollten mindestens im Mittelbett (5-20mm Stärke) verlegt werden. Auf diese Weise können die leichten Unterschiede in der Grundbeschaffenheit (herstellungsbedingte Stärke-Toleranzen) der Terracotta-Fliesen am besten ausgeglichen werden. Warten Sie bis die Grundierung getrocknet ist und beginnen Sie erst dann mit dem Auftragen des Fliesenklebers. Dazu sollten Sie einen Kammspachtel verwenden und mit Rillenmustern arbeiten. Achten Sie auf ein Mörtelband zwischen 5 – 20 mm, um Unebenheiten auszugleichen. Je nach Beschaffenheit des Untergrundes, empfehlen wir hierfür folgende Produkte: Mittelbettmörtel MB 425 – normalMittelbettmörtel MB 414 – flex oder Mittelbettmörtel MB 429 – schnell.

Bevor Sie auf das Mörtelbett Fliesenkleber auftragen, muss die Fläche gesäubert werden. Schmutzpartikel, etwaige Risse oder Unebenheiten, sollten korrigiert werden, bevor Sie mit dem eigentlichen Verlegen beginnen können. Am besten eignen sich Untergründe aus Beton oder Estrich, die zuvor entsprechend grundiert wurden.

3. SCHUTZ DER TERRACOTTA-FLIESEN VOR DEM EINSETZEN

Bereits vor dem Einsetzen ist es ratsam, die Terracotta-Fliesen mit einem Schutz gegen Verlegemörtel und Fugenmasse zu versehen. Leicht können beim Einsetzen der Fliesen in das Mörtelbett oder beim späteren Ausfugen die jetzt noch sehr saugfähigen Terracotta-Fliesen verschmutzen. Um die Reinigung bzw. Entfernung dieser Zementschleier später zu erleichtern, empfehlen wir vor dem Verlegen das Produkt HMK Verfugungsprotektor S245 aufzutragen.

4. EINSETZEN DER TERRACOTTA-FLIESEN

Sie sollten jeweils aus drei verschiedenen Kartons gleichzeitig verlegen, um ein optimales Farbspiel für Ihren Boden zu erhalten. Ratsam ist es außerdem, bei der Verlegung mit Richtschnüren zu arbeiten. Richten Sie diese beispielsweise mittig zum Raum und parallel zu den Wänden aus. Beachten Sie dabei, die Fliesen konsequent an der Richtschnur zu fluchten. Beim Verlegen der Terracotta-Fliesen sollten Sie auf eine Fugenbreite von 10-12 mm achten und die Fliesen mit einem weißen Gummihammer sanft in das Mittel- oder Dickbett “einklopfen”. Sie können die Fliesen an der Unterseite zusätzlich mit Fliesenkleber bestreichen, um einen noch festeren Halt zu erlangen. Während des Verlegens sollten Sie mit Hilfe der Richtschnur immer wieder auf einen geraden Verlauf der Fliesen achten.

Nachdem Sie das Verlegen abgeschlossen haben, sollte der Boden 24 Stunden lang ruhen, bevor Sie mit dem Verfugen der Terracotta-Fliesen beginnen.

5. VERFUGEN UND FERTIGSTELLUNG

Bitte widmen Sie dem Thema der Verfugung größtes Augenmerk! Sie haben sich mit dem Kauf Ihrer handgemachen Terracotta-Fliese für ein wunderschönes, zeitloses Produkt entschieden. Ihr Boden sollte also nicht mit einer unansehnlichen Fugenmischung an Optik einbüßen. Abhängig von der Wahl Ihrer Terracotta-Fliesen Optik sollte auch die Fugenmischung dazu passen. Hier gibt es diverse Möglichkeiten mit den Farbtönen der Fugen zu spielen und diese optimal auf Ihren Boden abzustimmen. Sie können beispielsweise mit einer konträren Farbe arbeiten oder die Fugenmischung im genau gleichen Ton verarbeiten, um einen “ruhigen” Boden zu erhalten. Zwei aufeinander abgestimmte Farben können Ihrem Boden eine ganz besondere, individuelle Note aufsetzen. Hierfür empfehlen wir Ihnen entweder die Trass Natursteinfuge 674 oder die in verschiedenen Farben erhältliche Designfuge DF20.

Sobald das Mörtelbett ausgehärtet ist, können Sie mit dem Verfugen beginnen. Verteilen Sie die Fugenmasse mit einem Gummiwischer auf der Oberfläche und schlämmen Sie die Masse diagonal in die Fugen ein. Sollten alle Fugen gleichmäßig gefüllt sein, kann der Rest der Fugenmasse mit dem Gummiwischer entfernt werden. Die Reste bitte immer mit frischem Wasser entfernen.

Sollten Sie mit dem Verlegen von Fliesen noch über noch keinerlei Erfahrung verfügen, so greifen Sie auf den örtlichen Fliesenleger zurück. Auch der Profi wird vom Endergebnis begeistert sein! Sie erfreuen Sich darüber hinaus über eine langlebige Handwerksleistung.

6. REINIGUNG, SCHUTZ UND EINPFLEGE (ÖL ODER WACHS)

Erstreinigung:

Nach dem Verlegen und Ausfugen sollten die Terracotta-Fliesen zuerst vom Bauschmutz und Zementschleier befreit werden (Schmutzflotte mit geeignetem Wassersauger aufnehmen). Zur Erstreinigung empfehlen wir entweder den Zement- und Ausblühungsentferner HMK R165 oder den Intensivreiniger HMK R157.

Schutz:

Sofern Sie den Boden wachsen möchten, sollten Sie nun nach der Erstreinigung der Fliesen Beläge den sogenannten Grundschutz Auftragen. Als Fleckschutz auf Wasserbasis empfehlen wir den Fleckschutz HMK® S232. Auf Lösemittelbasis, mit einem noch höheren Penetrationsvermögen, lohnt es sich, auf den Fleckschutz HMK® S234 zu setzen

Einpflege:

Für die Variante des Ölens empfehlen wir HMK® P330, ein spezielles, gebrauchsfertiges Einlass-Mittel für alle Cotto-, Ziegel-, Ton- und Klinkerbeläge. Naturverwandte Spezialöle wirken farbtonvertiefend und optimieren sowohl die Farbe als auch die Struktur. HMK® P330 vermindert das Eindringen von Wasser und Schmutz in die Oberfläche.

Alternativ zum Ölen, nach vorheriger Behandlung mit einem Fleckschutz, empfehlen wir HMK® P328, eine gebrauchsfertige Einlassbeize mit Schutz- und Pflege-Eigenschaften. Naturverwandte Spezialwachse optimieren die Farbe und Struktur von Cotto-, Ziegel-, Ton- und Klinkerbelägen. Das Eindringen von Wasser und Schmutz wird vermindert.

Für die regelmäßige Reinigung Ihrer Terracotta-Fliesen empfehlen wir Ihnen die Produkte Edelsteinseife HMK® P324, ein mildes Naturseifenreinigungskonzentrat aus hochwertigen Naturölen und Cotto Pflegemilch HMK® P326, eine Schutz- und Pflege Emulsion für unglasierte Cotto-, Ziegel-, Ton- und Klinkerbeläge.